Drucken
Erstellt am Freitag, 09. November 2018
Holygram Modern Cults

Holygram „Modern Cults“

(Oblivion/SPV)
Und - da ist es ja! Das lang ersehnte Album von Holygram! Ich will es - ausnahmsweise - mal ganz persönlich halten: Als ich es zum ersten Mal vernahm, an einem extrem heißen Sommertag, hat es mich glatt vom Liegestuhl geschlagen! Und vermutlich können alle, die es bislang vernommen haben, diese unwillkürliche Reaktion nachvollziehen. Denn mit „Modern Cults“ übertreffen Holygram sämtliche in sie gehegten Erwartungen. Man möchte die Scheibe sofort neben „Pornography“, „Unknown Pleasures“ oder „Script Of The Bridge“ einordnen. Der Titelsong sowie das sich anschließende „A Faction“ genügen, um zu dieser Tat zu verführen. Doch es wird und wurde - an jenem denkwürdigen Tag - noch besser! Spätestens bei „Hideaway“ klopfte der Notarzt an, bei „Odd Neighbourhood“ ereilte mich die letzte Salbung. Wenn zum Glück auch nur pro forma. Das verhältnismäßig fröhliche „She’s Like The Sun“ (besser als The Jesus And Mary Chain jemals waren) hat mir dann letztendlich das Leben gerettet. Wer dieses Album nicht vernimmt, kann es nicht verstehen. Weltklasse!
Stephan Wolf




http://www.sonic-seducer.de/images/stories/virtuemart/product/resized/titel_prodigy_11_18_3d+ch-cd_125x125.jpg

Holygram sind in unserer aktuellen Ausgabe 11-2018 das Highlight. Lest im Interview mit dem Kölner Quartett alles über das neue Album und die bevorstehende Tournee mit VNV Nation.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
  • Holygram „Modern Cults“

    Holygram „Modern Cults“ (Oblivion/SPV)Und - da ist es ja! Das lang ersehnte Album von Holygram! Ich will es - ausnahmsweise - mal ganz persönlich halten: Als ich es zum ersten Mal vernahm, an einem extrem heißen Sommertag, hat es mich glatt vom...

  • The Prodigy „No Tourists“

    The Prodigy „No Tourists“ (BMG/ADA)Nein, Touristen sind The Prodigy gewiss nicht im Musikzirkus. Eher schon sind sie Teil des Inventars, denn die Briten gehören spätestens seit ihrem überbordenden Hitfeuerwerk „The Fat Of The Land“ zu den Stars...

  • Oberon „Aeon Chaser“

    Oberon „Aeon Chaser“ (Prophecy/Soulfood)Seriöse Liebhaber von philosophisch läuterndem und spirituell penetrierendem Liedgut im Bereich des neofolkloristischen, romantisch angehauchten Dark Wave- und Art Rock werden „Aeon Chaser“ mögen bis innig...

  • Whispering Sons „Image“

    Whispering Sons „Image“ (Smile/Soulfood)Auf ihrem mit Hochspannung erwarteten Debütalbum erzeugt die flämische Postpunk-Band der Stunde einen unerhörten Druck. Eine Anspannung, die sich immer weiter steigert. Und sich im weiteren Verlauf in einer...

  • 12.10.18: VNV Nation „Noire“

    VNV Nation „Noire“ (Anachron Sounds/Soulfood)Schon mit dem zwischen majestätischer Gravität und euphorisierter Weltdeutung oszillierenden Opener „A Million“ macht Ronan Harris klar, dass es ihm daran gelegen ist, mit „Noire“ ein Statement zum...

  • Eisbrecher "Ewiges Eis"

    Eisbrecher „Ewiges Eis“ (Sony/RCA)Von „Miststück“, dem Klassiker aus Megaherz-Zeiten, bis zur brandneuen Aufnahme von Rio Reisers „Menschenfresser“, von der ausgefuchsten Elektronik des bösen „Amok“ bis zum treibend rockenden „Das Gesetz“ bahnt...

  • Funker Vogt „Wastelands“

    Funker Vogt „Wastelands“ (Repo Records/Al!ve)Funker Vogt ist Funker Vogt ist Funker Vogt. Lange Jahre wäre es ein Leichtes gewesen, neue Alben aus dem Hamelner Lager 2 mit dieser Beschreibung abzutun. Doch längst ist die Sache diffiziler: Mit dem...

  • 21.09.18: And Then She Came „Kaosystematiq“

    And Then She Came „Kaosystematiq“ (DME Music)Vor zwei Jahren erscheint die gleichnamige Debütplatte der Modern Rock Combo von And Then She Came und überrascht mit einem frischen, abwechslungsreichen Soundkosmos aus heftig nach vorne treibenden...

  • Beyond The Black „Heart Of The Hurricane“

    Beyond The Black „Heart Of The Hurricane“ (We Love Music/Universal)Vom Shitstorm bis zu Begeisterungsstürmen haben Jennifer Haben und ihre Mitstreiter in der Vergangenheit schon alles erlebt. Nun schicken sie sich wieder an, selbst für Wirbel zu...

  • 07.09.18: Anna Calvi „Hunter”

    Anna Calvi „Hunter” (Domino/Goodtogo)Nicht allzu oft geschieht es, dass man nach wenigen Takten eines Albums stocksteif im Hörsessel verharrt: da man sich sofort gepackt, hingerissen fühlt. Diese Scheibe hat das Zeug, für etliche Menschen eine der...

QualityJoomlaTemplates.com
Tuesday the 13th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©