Drucken
Erstellt am Donnerstag, 17. Mai 2018
Scott Hutchison

Traurige Gewissheit: Scott Hutchison verstorben

Nach den traurigen Neuigkeiten aus den USA, ist dieser Tage auch das musikalische Schottland tief betrübt. Anfang Mai verschwand Scott Hutchison, Frontmann der Glasgower Indie-Rocker Frightened Rabbit, aus seinem Hotel. Eine fieberhafte Suche begann, zahlreiche Kollegen teilten die Vermisstenmeldung über Facebook – in banger Ahnung, da Hutchison einen desolaten Tweet hinterlassen hatte, der mit „I’m away now. Thanks.“ endete.

Als die Polizei zwei Tage später eine Leiche fand, die traurige Gewissheit: Es handelte sich um den Sänger, der seit längerer Zeit mit Depressionen zu kämpfen hatte. Das letzte Frightened Rabbit-Album erschien 2016 und trug tragischer Weise den Titel „Painting Of A Panic Attack“.

Die Band verfasste einen kurzen Nachruf, den sie über ihre Social Media-Kanäle teilten:
„Wir können die Trauer und den Schmerz nicht in Worte fassen, die der Tod unseres geliebten Scotts mit sich bringt, aber zu wissen, dass er nicht mehr leidet, beruhigt uns etwas. Es hat uns sehr geholfen die Nachrichten von denen zu lesen, denen er durch seine Kunst geholfen hat, wir ermutigen Euch damit weiterzumachen. Er wird von uns allen vermisst werden und die Lücke, die er hinterlässt, kann niemand schließen, aber er hinterlässt Hoffnung, Freundlichkeit und Farbe, woran sich immer erinnert werden und weitergetragen wird.

In Liebe,
Grant, Billy, Andy und Simon x“

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Bandmitgliedern. Verbunden mit dem Aufruf, dass alle, die dies lesen, gut auf ihre Mitmenschen aufpassen mögen.


www.frightenedrabbit.com
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
QualityJoomlaTemplates.com
Saturday the 26th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©