Drucken
Erstellt am Freitag, 02. März 2018
plage noire titelbild

Festival-Special: Schwarzer Sand am Ostseestrand - Line-Up für das Plage Noire komplett / Rahmenprogramm

Sonic Seducer präsentiert das Plage Noire Festival, welches nun sein Line-Up komplettiert sowie erste Details zum Rahmenprogramm bekannt gegeben hat. Am Freitag werden für Euch ASP, Mono Inc., Ost+Front, Solar Fake, Noisuf-X, Chrom, Eden Weint Im Grab, Leichtmatrose und apRon auf der Bühne stehen.
Am Samstag geht es mit VNV Nation, Subway To Sally, Blutengel, Lord Of The Lost, Suicide Commando, Die Krupps, Diorama, Centhron, Absurd Minds und Unzucht in die Vollen. Aber auch Schwarzer Engel, Ewigheim, Empathy Test, Florian Grey, Accessory und Johnny Deathshadow werden mit ihren Auftritten für turbulenten Seegang sorgen.

Bei dem ohnehin schon einmaligen Line-Up belassen es die Veranstalter von FKP Scorpio aber nicht. Es wird auch ein ordentliches Rahmenprogramm geben, welches die perfekte Ergänzung zu den dominierenden Musik-Genres darstellen wird.
An beiden Festivaltagen dürfen sich die Besucher zudem auf eindrucksvolle Fashion Walks freuen. Dabei wird die Galleria zum Catwalk umgestaltet und von Prêt-à-porter bis Haute-Gothic-Couture werden die atemberaubendsten Roben präsentiert. Prachtvoll inszeniert, im Mittelpunkt des Raums und allgegenwärtig! Labels, Designer und Szene-Stores zeigen ihre Kreationen und Kollektionen, die selbstverständlich vor Ort zu erwerben sein werden. Neben den Fashion Walks wird es noch weitere Angebote im Rahmenprogramm geben, die in Kürze bekannt gegeben werden können.

Auch Sonic Seducer wird mit einem Stand vor Ort sein. Jeder ist also herzlich eingeladen vorbeizuschauen und bei uns zu stöbern! Wir freuen uns schon auf Euch.

plage noire sts
Was es genau mit diesem Festival auf sich hat und alle Hintergründe, könnt Ihr hier lesen:
Alteingesessene Schleswig-Holsteiner munkeln, der Weissenhäuser Strand färbe sich in manchen Nächten schwarz. Dann soll auch der Geist von Isabelle LeFavre über die Salzwiesen an der Ostsee wandeln: eine Dame, die im 16. Jahrhundert auf tragische Weise den Tod fand. Am 27. und 28. April findet just an diesem Ort das Plage Noire Festival statt. Ob LeFavre ebenfalls erscheinen wird, wenn ASP, VNV Nation, Blutengel oder Lord Of The Lost den Ferienpark zum Beben bringen?

plage noire asp„Ob es zu gespenstischen Begegnungen kommen wird, wissen wir nicht“, gibt Sina Klimach vom Veranstalter FKP Scorpio offen zu. „Das gilt es herauszufinden. Fakt ist, dass der Weissenhäuser Strand am Plage Noire-Wochenende nicht derselbe sein wird wie sonst und sich die Besucher auf ganz besondere Tage freuen dürfen.“ Zumindest geht sie fest davon aus, dass Isabelle LeFavre den Event-Besuchern wohlgesonnen wäre: „Wir sind überzeugt, dass die geisterhafte Dame und das Festivalgeschehen bestens harmonieren würden“, hält sie fest. Wer nun denkt, es handele sich nur um einen Marketing-Gag, dem sei gesagt, dass Sina zwar durchaus einräumt, man habe die Geschichte hier und da ein wenig ausgeschmückt. Andererseits bestätigt sie jedoch, die Spukgestalt sei im November 2009 gesichtet worden. „Damals fand ja auch ein Plage Noire Festival statt“, erinnert sich Klimach. „Allerdings kannten wir damals die Legende um Isabelle LeFavre noch gar nicht. Wir haben erst im Nachhinein davon erfahren. In diesem Zusammenhang hörten wir auch, dass sich die Dame mit großer Wahrscheinlichkeit im April 2018 wieder zeigen soll. Spätestens da war klar: Es muss ein neues Plage Noire geben!“

Offenbar hatte auch die schwarze Gemeinde plage noire lotldas Gefühl, es sei wieder Zeit für ein Indoor-Festival am Meer. Nach nur drei Wochen waren alle Tickets mit Übernachtungsplatz verkauft. Derzeit sind noch einige letzte Tageskarten erhältlich. „Wir waren wirklich überwältigt von der großen Nachfrage“, kommentiert Sina die Aussicht auf rund 4.000 Strandgäste. „Wir wollen das bestehende Festivalangebot um zusätzliche Facetten erweitern. Manch einer weiß den besonderen Komfort eines Indoor-Festivals als Ergänzung zum Sommer Open Air mittlerweile sehr zu schätzen und etliche Besucher verlängern ihren Aufenthalt über die Festivaltage hinaus. Sie kombinieren also Szene-Event und Kurzurlaub an der Ostsee.“
Auch während der Festivaltage bietet das Plage Noire weit mehr als Musik. „Unser Team arbeitet gerade eifrig daran, das Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen“, berichtet die Scorpio-Mitarbeiterin. „Es wird dazu in Kürze mehr Details geben. Los geht es auf jeden Fall bereits am Donnerstagabend mit einer Warm-Up-Party. Mode und Styling werden wichtige Themen sein und der Ferienpark wird an diesem Wochenende zeigen, dass ihm Schwarz außerordentlich gut steht.“ Davon abgesehen: Welche Musikveranstaltung kann schon mit einem Dünenbad und einem Wellnessbereich aufwarten? „Das stimmt!“, zeigt sich Sina begeistert. „Die Ostsee ist direkt vor der Haustür, das gemütliche Apartment oder Hotelzimmer, die Saunalandschaft und die kurzen Wege zwischen den Bühnen machen das Festival zu einem ganz besonderen Erlebnis. Wir sind überzeugt, dass die Besucher all das am Plage Noire sehr genießen werden. Wetten, dass die meisten beim nächsten Mal wiederkommen?“

plage noire blutengelDas Bandaufgebot ist zwar nicht durchgehend auf die maritime Umgebung abgestimmt, Berührungspunkte sind allerdings vorhanden. ASP etwa entführen den Hörer mit ihrem aktuellen Album „zutiefst“ auf den Meeresgrund. Mono Inc. setzen mit „Together Till The End“ Segel, Subway To Sally haben neben „Schwarzes Meer” und „Auf Kiel” weitere Stücke mit Salzwasserbezug im Repertoire und Eden weint im Grab verfügen über einen guten Draht zu Geistern. „Wir haben bei der Konzeption des Festivals darauf geachtet, dass die einzelnen Komponenten ineinandergreifen“, erklärt Sina Klimach. „Sie sollen sich ergänzen und miteinander harmonieren. Das beginnt beim Booking und durchzieht alle anderen Bereiche. Die Ferienanlage ist ja nicht in erster Linie für den Festivalbetrieb konzipiert, sondern eher für individuelle Urlaube. Es liegt also an uns als Veranstalter, aus dem Plage Noire ein großes Ganzes werden zu lassen. Wir wollen, dass im April ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und die einzelnen Programmbereiche so ineinandergreifen, dass die Besucher zwei Tage lang komplett in eine andere Welt abtauchen können und vom Flair des Festivals quasi mitgerissen werden. Das ist unser großes Ziel.“


www.plagenoire.de
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
QualityJoomlaTemplates.com
Monday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©